WDR-Wandertage 2007

Es grünt so grün - Parks und Gärten in OWL

3. Etappe - Bad Meinberg


WDR-Wandertage - 2007 > 3. Etappe Bad Meinberg


Pavilion Pause Erbsensuppe

Die dritte Etappe des Jahres 2007 führte uns am 21.06.2007 rund um das schöne Bad Meinberg. Leider spielte das Wetter nicht so mit, wie an den vergangenen Wandertagen. Statt Sonnenschein gab es Regen, und davon mehr als genug. Doch das störte den harten Kern der erfahrenen Wanderer nicht und so erschienen immerhin noch rund 400 Leute, die sich vom Wetter unbeeindruckt zeigten. Um kurz vor 9.00 Uhr griff Wilhelm Presuhn wie gewohnt zum Mikrofon, um die trotz des Wetters erschienen Wanderer zu begrüßen. Da es immer wieder noch einzelne Blitze und Donnergrollen gab, entschied sich der Wanderführer Helmut Depping noch etwas abzuwarten, bevor es auf die Strecke ging. Das Risiko, daß die ganze Truppe mit Regenschirmen bei Gewitter durch den Wald spazierte erschien doch zu groß. Um 9.30 Uhr ging es dann aber los. Das Gewitter war vorüber, aber der Regen nahm kein Ende.

Zunächst ging es durch den Kurpark am Kurparksee vorbei in Richtung Länderwald Silvaticum. Auf dem Weg A2 ging es unterhalb vom Schauinsland ging es vorbei an der Schutzhütte Kohlenberg unter der B1 her ins Beller Holz. Der Regen hatte mittlerweile ganze Arbeit geleistet und den Untergrund erheblich aufgeweicht. Wer kein festes Schuhwerk mit ordentlichem Profil trug, bekam ernsthafte Problem und befand sich in der ständigen Gefahr auszurutschen. Die lautesten Geräusche, die man wahrnehmen konnte, waren das Plop, Plop, Plop der Regentropfen auf den Regenschirmen und das schmatzende Geräusch der Schuhe im weichen Untergrund.

Am Entenkrug wurde eine kurze Rast gemacht, bei der der mitwandernde Revierförster einige Erläuterungen über die geologischen Grundlagen des Beller Forsts, sowie der waldwirtschaftlichen Nutzung gab. Außerdem erzählte er über die Historie des Entenkruges, der früher der Sitz des Forsthauses war.

Nachdem es weiter um den Norderteich ging, erreichten wir dann gegen 11.00 Uhr die Pausenstation. Wie immer gab es Erfrischungen von Bad Meinberger Mineralbrunnen und leckere Brötchen, gesponsert von der Bäckerinnung. Und passend mit dem Beginn der Pause hörte es auf zu regnen. Nach einer halben Stunde ging es dann wieder auf den Rückweg und es fing auch wieder an zu regnen.

Vorbei am Freibad und durch den Bocksgrund ging es in Höhe vom Schauinsland über die B239 wieder in den Länderwald Silvaticum und vorbei am Kurparksee zurück zum Ziel in den Kurpark, welchen wir dann um 13.00 Uhr erreichten. Dort wartete bereits die Gulaschkanone, die in diesem Fall leckere Erbsensuppe enthielt. Und passend hörte es wieder auf zu regen...


Siehe auch WDR Studio Bielefeld - Wandertage 2007 - 3. Etappe